Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Aglianico del Vulture „Gricos“

 12,90

Aglianico del Vulture „Gricos“ DOC 2016

mittelschwerer süffiger Rotwein aus der Basilikata , Bouquet von  Waldbeeren und Kirschen

ideal zu kräftigen Nudelgerichten, Kalbfleisch, Lamm und gereiftem Käse

13% Vol Alk.

Artikelnummer: gricos1 Kategorien: ,

Aglianico del Vulture „Gricos“ 2016

Aglianico del Vulture ist eine uralte Rebsorte aus Südtitalien. Die Griechen brachten vermutlich die Traube vor über 2500 Jahren nach Italien. Inzwischen gilt sie als eine der besten Rebsorten Süditaliens und gewinnt auch im Ausland sehr viele Anhänger.

Farbe: rubinrot, mit leichten violetten Reflexen

Bouquet: duftet nach roten Früchten, Kirsche und insbesondere Waldfrüchten.

am Gaumen: eleganter frischer Wein mit mittelschwerem Körper, leichte Säure macht den Gricos zu einem süffigen Wein, der gut zu Nudelgerichten mit Fleisch, Kalb, Lamm und auch zu einer Pizza passen lässt

Fabrizio Piccin und seine Frau Cecilia Naldoni waren schon berühmt, als sie in der Toskana auf ihrem Gut Salcheto feine Rotweine kreiierten. Doch nach einigen Jahren beschlossen sie, der Toskana den Rücken zu kehren. Sie waren nicht mehr zufrieden mit der Art und Weise, wie Weine dort hergestellt wurden – sie wollten einen Neuanfang und gingen in die Basilikata, ins Vulture-Gebiet, bekannt für den Aglianico-Wein.

Der Name des Weinguts „Grifalco“ setzt sich aus „Grifone“ (Greif) und „Falco“ (Falke) – ein Fabeltier, abgebildet auf den Etiketten. Inzwischen ist schon die nächste Generation der Familie Piccin mit viel Enthusiasmus und Energie im Betrieb. Grosser Augenmerk wird auf nachhaltigen biologischen Anbau gelegt.

Der Aglianico del Vultuare hat typischerweise Noten von Zwetschken und Schokolade. Auch dunkle Beeren wie schwarze Johannisbeeren und Cranberries sind zu erkennen. Die Weine sind gerbstofflastig, kräftig, mit frischer Säure, langlebig – sie reifen gut über 10 Jahre. Der Rotwein aus den Beeren des Aglianico ist körperreich, gehaltvoll und würzig. Im Glas präsentiert sich der Wein rubinrot bis tiefdunkel-violett. Am Gaumen spürt man die kräftigen Gerbstoffe, ein einzigartiges Geschmacksprofil mit einem langen, intensiven Abgang.

vulkan montevulture in der basilikata in süditalien

Wahrzeichen und Namensgeber des Vulture-Gebietes ist der Monte Vulture, ein seit langem erloschener Vulkan. Die Weinberge liegen auf einer Höhe von 800 m und gehören damit zu den höchstgelegenen Europas. Wegen der Ähnlichkeiten in Geschmack und Herstellung wird der Aglianico del Vulture gern als „Barolo des Südens“ bezeichnet.

 

 

 

 

 

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Wir verwenden Google Analytics zur Datenanalyse. Durch Zustimmung werden Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt, die uns bei der Analyse der Daten helfen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen